Starkes Doppel: Namibia und Botswana

Namibia – unvergessliche Landschaften, eine artenreiche Tierwelt und mit dem Geländewagen die Freiheit im südlichen Afrika genießen. Das waren die Erinnerungen eines Freundes, der einige Jahre in Namibia gelebt hatte und uns dieses Reiseziel wärmstens empfohlen hatte. Also machten wir uns auf den Weg und hatten Afrika gleich im Doppelpack im Visier – Namibia und Botswana in 4 Wochen, denn das bekannte Okavango-Delta wollten wir unbedingt auch sehen.

P1030391_Namibia

Geländewagen mit Dachzelt – perfekt in Afrika

Bei der Auswahl des Mietwagens gilt – anders als bei einem Mietwagen in Europa oder Nordamerika – das Motto: Think big! Wegen der Straßenverhältnisse (eigentlich ist man mehr auf Pisten und Geröll unterwegs, als auf Asphalt) sollte man immer ein Allradfahrzeug wählen und bei der Fahrzeugklasse lieber eine Kategorie höher als in Europa buchen. Grund sind natürlich die Straßenverhältnisse, aber für etwas mehr Komfort ist man auf den afrikanischen Pisten auch schnell dankbar. Und dann geht es auch schon los. Beim Flug in den Süden Afrikas kann ich Namibia Air wärmstens empfehlen – der Nachflug von Frankkfurt nach Windhoek ist sehr angenehm. Und auch der Jetlag fällt weg, da Namibia auf dem gleichen Längengrad wie Deutschland liegt und es darum keine Zeitumstellung gibt. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Nicht ohne meinen Deuter

Nachdem mein bisheriger Rucksack in die Jahre gekommen war und auch nicht mehr allen Anforderungen gerecht wurde, war klar: Ein neuer muss her. Die Wahl fiel nach kurzer Recherche auf den Deuter ACT Trail 24, und nach einigen Monaten heißt es bei mir immer öfter: Nicht ohne meinen Deuter.

Der süddeutsche Hersteller Deuter produziert Rücksäcke in exzellenter Qualität, bei denen auch der Tragekomfort und die Ausstattung stimmen. Mit einem Volumen von 24 Litern und einem Gewicht von 1100 Gramm ist der Deuter ACT Trail 24 für mich der perfekte Begleiter bei vielen Gelegenheiten.

Hier die wichtigsten Produkt-Merkmale:

  • robustes Material
  • guter Tragekomfort mit „Aircontact“ (für mich die bessere Lösung als das Aircomfort-System von Deuter, bei dem nur ein Netz am Rücken anliegt, aber die gebogene Rucksack-Rückseite das Packen erschwert)
  • integrierte Regenhülle (wer schon mit Rucksack in einem Regenschauer war, weiß diese zu schätzen)
  • seitliche Außentasche mit Reißverschluss
  • Vortasche mit Reißverschluss
  • 2 Deckeltaschen (eine innen für Wertsachen, eine außen)
  • Nasswäschefach
  • Innenfach für Wertsachen
  • Brustgurt und verstellbarer Hüftgurt für perfekten Sitz
  • Frontaler RV-Zugang (so kommt man schnell an Dinge, die unten im Rucksack sind)
  • Stockhalterung
  • Pickelhalterung
  • Schlaufen für Helmhalter (wird nicht mitgeliefert, Accessoire)
  • flexible Außentasche (z.B. für Trinkflasche)
  • 2-Liter-Trinkblase kann integriert werden (wird nicht mitgeliefert, Accessoire)

OACTTrail24b bei der Radtour, beim Wandern, in der Stadt oder als Handgepäck auf Flugreisen – der neuer Begleiter macht immer eine gute Figur. Zu kaufen gibt es das gute Stück im gutsortierten Einzelhandel oder direkt bei http://www.deuter.com