Korallen, Krokodile, Regenwald: Australiens wilder Osten

P1010768_Australia1Abenteuer Queensland – das war der Plan – und nach vier spannenden Tagen im pulsierenden Sidney waren wir bereit für Abenteuer ausserhalb der Großstadt. Der Inlandsflug mit Virgin Blue ging nach Cairns. Und der Slogan des Queensland Bureau of Tourism „Where the rainforest meets the ocean“ trifft den Nagel auf den Kopf: Der Ozean liegt direkt neben dem Regenwald und unser Mietwagen, ein Toyota Landcruiser mit beeindruckenden 4,8 Liter Hubraum wird für die nächsten Wochen auch unser Heim sein, mit  Schlafkoje, integrierter Küchenzeile und allem was das Camperherz benötigt.

Nach der ersten Nacht im neuen mobilen Heim am Trinity Beach geht es zur ersten Station der Reise – Port Douglas. Der malerische 4-Miles-Beach ist hier eine gute Adresse für Camper und das Fischrestaurant „On the Inlet“ bietet viele Leckereien fangfrisch aus dem Meer. Port Dougls ist eine der besten Orte, von denen aus viele Anbieter ein- oder mehrtägige Touren zum Great Barrier Reef anbieten – ein absolutes Muss hier an der Ostküste, die traumhafte Tauchgänge und Schnorchelspots bietet. Eine australische Besonderheit hier in Queensland sind die öffentlichen Grünflächen mit kostenlosen Gasgrills für das BBQ in den Städten und Kommunen. Ein Traum für Camper und Selbsversorger.

P1010877_Australia2Nach einer weiteren Nacht geht es weiter nach Norden, zum Daintree National Park. Hier, im nördlichsten Zipfel des fünften Kontinents, sind eine Flussfahrt zur Beobachtung von Krokodilen, Vögeln und anderen Arten sehr zu empfehlen, denn mehr Natur geht hier Down Under kaum. Und dann stehen wir am Ende der Schotterstraße mit vielen Schildern die vor der Weiterfahrt ohne Allradfahrzeug warnen. Hier am Ellis Creek trennt sich die Spreu vom Weizen: Der 4-Wheel-Profi fährt mit seinem Expeditionsfahrzeug und Satellitentelefon weiter in den Regenwald – so mancher Tourist ahnt was auf ihn zukommt und gibt sich der Natur geschlagen. Auch wir drehen nach einigen Kilometern um, denn die Urlaubstage sind begrenzt und wir wollen ja noch die Küste hinunteter bis nach Brisbane fahren. Auf dem Weg dorthin machen wir Station in malerischen Orten, wie zum Beisiel Mossman Gorge, in Kuranda oder an den Wasserfällen in Barron Gorge, bis wir wieder in Port Douglas ankommen und das Fahrzeug wechseln. Jetzt haben wir mit einem Toyota Bus mehr als 1700 Kilometer vor uns bis nach Brisbane. Nach einem Teil der Strecke machen wir einen Stop in Airlie Beach, der ideale Ausgangspunkt für die Inselswelt der Whitsundays. Die Inselwelt erkunden wir mit einem Skipper, zwei Crewmitgliedern und drei weiteren Gästen mit einem Segelboot. In vier Tagen erleben wir Schnorchelstops, entspanntes Faulenzen an Deck des Bootes, Grillen an Deck und wunderschöne Nächte in der Stille des Ozeans.

Nach weiteren 500 Kilometern buchen wir in „Town of 1770“ eine Tauchtour nach Lady Musgrave Island, wo wir in zauberhafte Unterwasserwelten abtauchen. Danach geht es weiter Richtung Süden und das nächste Ziel heißt Fraser Island, die größte Sandinsel der Welt. Man kann das Eiland entweder mit dem eigenen Fahrzeug und einer Permit, oder mit einem der Tour-Anbieter, was bedeutend entspannter ist, erkunden. Wir entscheiden uns für die geführte Tour und genießen die traumhafte Insel in vollen Zügen. Der weiße Strand am Lake McKenzie ist eines der traumhaften Ziele auf der Sandinsel, den man auch mit einer Propellermaschinen, die von einer Strandpiste aus starten, von oben bestaunen kann.

Auch die weiteren Stationen bis nach Brisbane bieten viel Natur und viele tolle Orte, die eindrucksvoll beweisen, warum der Osten Australiens eine der beliebtesten Urlaubsregionen ist. In Brisbane lebt es sich auch nicht schlecht – die pulsierende Universitätsstadt bietet charmante Viertel und wir sind uns sicher: Das war nicht der letzte Australien-Trip für uns!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s